Martha Rosler
Kitchen I or Hot Meat (aus der Serie „Beauty Knows no Pain: Body Beautiful“), 1965-74
Collage
© Martha Rosler

The Fate of Irony (7): Ironie macht den Feminismus besser

Ändert die Schulbücher!

Annika Karpowski
11. September 2010
In der Kunst sind radikale politische Gesten vergänglicher als der Klatsch von gestern. Schockstrategien überleben nur selten die Zeiten, wenn sie nicht formal so revolutionär sind wie die Aussage, die sie verbreiten. Doch die feministische Kunst beweist, dass politische Interventionen aktuell bleiben können. Annika Karpowski erkennt in der Ironie eine Geheimwaffe politischer Künstlerinnen.
Zum gesamten Artikel

Weitere Artikel von Annika Karpowski


Feedback abgebenFeedback abgeben
Artikel druckenArtikel drucken