Rosemarie Trockel
Vorstudie, 1989
Acryl auf kariertem Papier, gelocht
29,5 x 21,3 cm
© VG Bild-Kunst, Bonn 2011
Courtesy of Centre Pompidou

Rosemarie Trockel im Kunstmuseum, Bonn

Aufgelöst im Mutantenland

Alexandra Wach
24. Juni 2011
Sie malt, meißelt, filmt und strickt. Rosemarie Trockels uneindeutige Kunst birgt Schrecken und Abgründe in sich und provoziert fast immer. Dass auch ihr zeichnerisches Werk keineswegs leise ist, zeigt jetzt das Kunstmuseum Bonn in einer intimen Schau der Multi-Media-Künstlerin.
Zum gesamten Artikel

Weitere Artikel von Alexandra Wach


Feedback abgebenFeedback abgeben
Artikel druckenArtikel drucken