ErrorYou are using an unlicensed and unsupported version of DotNetNuke Professional Edition. Please contact [email protected] for information on how to obtain a valid license.

Piroschka Dossi

Piroschka Dossi, Autorin und Kuratorin, befasst sich mit den Wechselwirkungen von Kunst und Ökonomie. Ihre Publikationen umfassen u. a. das Buch „Hype – Kunst und Geld“ (2007), eine Untersuchung der kulturellen Grundlagen und ökonomischen Mechanismen des Kunstmarkts und ihrer Wirkungen auf die Kunst, das in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde, sowie Essays, Artikel und Vorträge, zuletzt auf der „Finance and the Arts“- Konferenz in Florenz (2011) und dem Symposium „Geldkulturen” an der Zürcher Hochschule der Künste (2012). Mit der Konzeption und dem Buch der ARTE-Dokumentarfilmreihe „Gegenangriff – Wirtschaft im Fadenkreuz der Kunst / Contre-attaque – Quand l´art prend l´économie pour cible“ (2009/2010) eröffnete sie eine neue Perspektive auf ökonomische Phänomene durch die Linse der Gegenwartskunst. Sie kuratierte „Art, Price and Value - Contemporary Art and the Market“ (2008/2009), und zuletzt „Declining Democracy – Rethinking Democracy between Utopia and Participation“ (2011), beide für das Gegenwartskunstzentrum (CCCS) des Palazzo Strozzi.
2012
März
Der Kunstmarkt wird immer schneller. Welche Folgen hat das für den Wettbewerb? Und wie wirken die sich auf die Kunst aus?
2009
Mai
Gefallen uns manche Dinge besser, nur weil sie teurer sind? Und gilt dies auch für Kunst? Ja, sagt Piroschka Dossi in ihrem Essay über die Rolle der Kunst als Statussymbol.
Wieso sind einige wenige Künstler Spitzenverdiener, die Mehrheit aber dümpelt finanziell vor sich hin? Weil Erfolg erfolgreich macht.
März
Andy Warhol sprach es vielleicht am hemmungslosesten aus: Kunst und Geld gehören zusammen. Auf dem zeitgenössischen Kunstmarkt gilt dies mehr denn je.