ErrorYou are using an unlicensed and unsupported version of DotNetNuke Professional Edition. Please contact [email protected] for information on how to obtain a valid license.

15. Juni 2012
Auf der VOLTA gibt es jede Menge Mängelware: Viel Buntes, Braves, Belangloses. Doch man findet dort eben auch die Entdeckungen, mit denen sich jede Messe gerne schmückt. Dazu zählen neuerdings auch documenta-Künstler.
2008
Oktober
Die Deutsche Bank steigt - unabhängig von der Finanzkrise - aus der Förderung von Art Cologne und Biennale di Venezia aus.
Welche Messe braucht eine verkaterte Welt? Das Art Forum Berlin hat sich für eine wohltuend nüchterne Antwort entschieden.
Von Moskau 1.400 Kilometer nach Osten zu gehen, galt früher als Verbannung. Einer der bekanntesten russischen Galeristen geht freiwillig nach Perm.
Zur Zeit ist jede neue Messe ein Lackmus-Test für die Konjunktur. Die Fiac in Paris erweist sich unter diesen Bedingungen jedoch inhaltlich als besonders beständig.
Design hat längst seinen angestammten Platz im Kunstmarkt. auch die Londoner DesignArt zeigt, dass es dabei meist um Möbel und Objekte geht.
Die Londoner Satellitenmessen versuchen sich an unterschiedlichen Konzepten. Doch nur die Zoo hat das Zeug sich durchzusetzen.
Die Amerikaner machen sich ebenso rar auf der Frieze wie die kapitalmächtigen Russen und Chinesen. Es herrscht Routine statt Euphorie.
Man hatte mit dem Schlimmsten gerechnet. Weil es so schlimm aber nicht gekommen ist, fühlt man sich gemäßigt wohl auf der Frieze Art Fair.
Künstlerische Kritik ist in China weniger problematisch als literarische. Der China-Überblick im artnet Magazin.
Essen und das Ruhrgebiet sollen als Kulturhauptstadt Europas die Probleme Europas lösen – möglichst ohne Geld.
Die Krise an den Finanzmärkten treibt Anlegern den Schweiß auf die Stirn. In Deutschland sind auch viele Stiftungen und Kultursponsoren betroffen.
Die Finanzkrise hat die asiatischen Märkte getroffen, inzwischen lässt sich das auch am Kunstmarkt ablesen.
Die artparis und die artparis-Abu Dhabi haben den Besitzer gewechselt. Künftig hat ein Messeinvestor das Sagen.
Phillips de Pury & Company wird verkauft. Nun sprechen erste Stimmen von einer Rettungsaktion in letzter Sekunde.
Die Art.Fair 21 findet viel öffentliche Aufmerksamkeit, leidet aber unter einer eher verhaltenen Stimmung bei den renommierteren Galerien.
Die russische Luxusartikelindustrie wächst in den Kunstmarkt hinein. Der Konzern Mercury Group dominiert künftig Phillips de Pury.
Noch jubiliert am lautesten China. Bald aber wird Indien zur China-Hausse aufschließen. Die ARCO in Madrid will jetzt schon davon profitieren.
Wer im Kunstmarkt von der Bankenkrise hört, denkt an den Geldbeutel privater Sammler. Schlimmer könnte aber die Auswirkung auf die Kulturförderung sein.
Die chinesische Kunstszene ist hektischen Veränderungen unterworfen. Neue Institutionen treffen auf neue Künstler. Ost reagiert auf West. China entwirft seine eigene Moderne. Birgit Hopfener notiert sich regelmäßig die letzten Neuigkeiten für das artnet Magazin.
September
Niemand will noch bestreiten, dass die Digitaltechnik die Fotografie revolutioniert hat. Bilder haben seitdem eine völlig neue Bedeutung für uns.
Richard Armstrong wird Direktor der Guggenheim-Museen. Damit übernimmt ein ausgewiesener Kunsthistoriker und Team-Player die Macht.
Die Pariser Biennale des Antiquaires ist Pflichttermin für die Liebhaber alter Kunst - ganz besonders für diejenigen, die sie sammeln.
Die Shanghai Contemporary hat das Zeug, in ein paar Jahren zu den absoluten Top-Messen weltweit für zeitgenössische Kunst zu gehören.
Wird die Künstlersozialkasse abgeschafft? Mittelstandsvertreter üben über den Deutschen Bundesrat Druck auf das Künstlersozialversicherungsgesetz aus.
Mit großen Schritten geht es voran: Die Temporäre Kunsthalle auf dem Berliner Schlossplatz steht und wurde der Öffentlichkeit übergeben.
Der Regent ist gekürt: Thomas P. Campbell wird neuer Direktor des New Yorker Metropolitan Museum.
Nach der abc art berlin contemporary herrscht Katerstimmung: Die internationalen Sammler blieben aus, die Kauflust hielt sich in Grenzen.
Nicht immer verändert Kunst die Welt, hier kann das gelingen. In einer aktuellen Auktion können Käufer der Children's Cancer & Blood Foundation helfen.
Die art berlin contemporary findet nicht nur im Postbahnhof statt. artnet stellt in einer Vorschau einige der besten Galerieausstellungen vor.
Im globalisierten Museumsmarkt werden Personalentscheidungen weltweit getroffen. Die Frankfurter Kulturpolitiker schauen bereits ängstlich nach New York.
Wenn es keine Messe ist, was ist es dann? Diese Fragen stellen sich zur Zeit viele Teilnehmer der art berlin contemporary. Die Antwort wird den Berliner Kunstmarkt beeinflussen.
Das Verhältnis zwischen Messen und Galerien wandelt sich. In Berlin greifen die Galeristen mit der art berlin contemporary nach einem veränderten Markt.
Alle Künstler, alle Daten, alle Termine - artnet präsentiert die aktualisierte Liste aller Ausstellungen der abc art berlin contemporary Galerien.
Mit dem Galerienrundgang "Cologne Open" hauchte sich Köln neues Leben ein.
München ist die heimliche Hauptstadt des deutschen Kunstauktionswesens.
August
Hans-Jürgen Hafner kuratiert die Sonderausstellung auf dem diesjährigen Art Forum Berlin. Sein Konzept verspricht ein Verwirrspiel besonderer Güte.
Ist Köln ein Auslaufmodell, seit Berlin zum Kunstmythos wird? Oder erlebt die Domstadt eine Renaissance?
Mit art berlin contemporary wollen die Hauptstadtgalerien ein Zeichen setzen. Anfang September eröffnen sie international die Herbstsaison.
Die Art Nocturne in Knokke setzt auf die Spendierlaune der wohlhabenden Belgier in Ferienstimmung. Doch dieses Jahr schien die Rechnung nicht aufzugehen.
Im heißen August ruht der Galeriebetrieb fast überall. artnet hat dennoch Alternativen zu glühenden Stränden und überfüllten Schwimmbädern gefunden und stellt zwölf der erfrischendsten Ausstellungen vor.
Juli
Noch in diesem Jahr kehrt die Berliner Art-Forum-Chefin Sabrina van der Ley wieder ins Ausstellungsgeschäft zurück, und zwar als Kuratorin an der Hamburger Kunsthalle.
Seit der Eröffnung der Surrealisten-Sammlung Gerstenberg-Scharf ist Berlin nicht nur um eine Kunstsammlung reicher.
Neue Räume, klareres Profil, prominenter Zugang - mit einem kleinen Lifting hübscht sich die Art Cologne auf.
Die Nicht-Gegenmesse "art berlin contemporary" gibt ihren Konfrontationskurs auf und läuft 2009 zeitgleich mit dem Art Forum Berlin.
Juni
Museen sind Standorte einer expandierenden Kulturindustrie. Eine Tagung im Louvre suchte nach Antworten auf den Zwang zur Größe.
Auf Vermittlung der Limbach-Kommission zeichnet sich in einem Restitutionsfall zwischen dem Land Hessen und einem Nachkommen gütliche Einigung ab.
Der Streit um die Reste der Sammlung Lauffs im Krefelder Museum ist beigelegt. Eines der Hauptwerke von Joseph Beuys bleibt erhalten.
Sie war eine Grande Dame der Videokunst, obwohl ihre Formensprache der Malerei entstammte. Am 9. Juni 2008 ist Nan Hoover in Berlin gestorben.
Ein Treffen im Vorfeld der 3. Guangzhou-Triennale gab thematische Leitlinien und die ersten Namen teilnehmender Künstler bekannt.
Die Cologne Fine Arts & Antiques hieß einmal Cologne Fine Art und war zuletzt ein Krisenfall. Nun steht sie unter neuer Führung.
Weitere Artikel aus dem artnet News-Archiv
Erste Seite / Vorherige / 12345678910111213141516 / Nächste / Letzte Seite