ErrorYou are using an unlicensed and unsupported version of DotNetNuke Professional Edition. Please contact [email protected] for information on how to obtain a valid license.

World Trade Center
11. September 2001

Lyotard, das Erhabene und das Gedenken an den 11. September

Über Sinnlichkeit in Zeiten des Nihilismus

Mauro Carbone
7. August 2007
Der 11. September war nicht nur realgeschichtlich ein einschneidendes Ereignis. Mauro Carbone diskutiert, wie Lyotards Konzept des Erhabenen, das das Undarstellbare rein negativ zur Darstellung zu bringen versucht, die Erinnerungspolitik dieses Ereignisses kritisch unterläuft, die nach wie vor auf Heroismus und die monumentale Darstellbarkeit des Geschehenen setzt.
Zum gesamten Artikel

Weitere Artikel von Mauro Carbone


Feedback abgebenFeedback abgeben
Artikel druckenArtikel drucken