ErrorYou are using an unlicensed and unsupported version of DotNetNuke Professional Edition. Please contact [email protected] for information on how to obtain a valid license.

Heike Fuhlbrügge

2012
Juni
Der Berliner Musikproduzent Siggy Loch alias „Mr. Blau“ trennt sich von einem Teil seiner Sammlung. Ab morgen stehen 45 Werke bei Christie’s in London zum Verkauf.
Am Wochenende eröffnete das streitbare BMW Guggenheim Lab am Pfefferberg im Berliner Prenzlauer Berg. artnet sprach mit dem Richard Armstrong, Direktor des New Yorker Guggenheim.
April
Rebecca Warren verstrickt sich bei Max Hetzler in Widersprüche. Was daraus entsteht, ist eine Ausstellung von enormer kompositorischer Wucht.
Januar
Das Festival zum Arabischen Frühling ist voller Momente der Schönheit und des Schreckens, die für Okwui Enwezors Trockenübungen entschädigen.
Das belgische Duo Jos de Gruyter & Harald Thys nimmt bei Isabella Bortolozzi die bourgeoise Idee von Kunstrezeption auseinander.
Die Kreuzberger Kultgalerie Laura Mars Grp. feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Galeristin Gundula Schmitz erzählt artnet, wie sie von der Punkszene zur Kunst kam.
2011
Dezember
Miklos Onucsan ist einer der ersten rumänischen Konzeptkünstler überhaupt. Nun zeigt die Galeria Plan B in seiner zweiten Einzelausstellung neueste Arbeiten.
Bojan Šarčević betreibt Kunst als Systemanalyse. In der BQ Galerie holt er nun die Realität des Gazastreifens ins winterliche Berlin.
November
In seinen Videos beschreibt Marco Poloni die Folgen der Mafia auf die Landschaft Siziliens – und verfolgt ein politisches Ziel.
Antoine de Galbert zählt zu den größten Kunstsammlern Frankreichs. Nun sind Teile seines Konvoluts im Berliner me Collectors Room zu sehen.
Oktober
Istanbul ist die Stadt der Zukunft. Spätestens seit der diesjährigen Biennale ist klar, wohin es Künstler zieht. artnet war für Sie am Bosporus.
Wie humanistisch komplex und hochästhetisch junge Konzeptkunst sein kann, zeigt Michael Müller in der Galerie Thomas Schulte.
September
Die Galerie Nolan Judin feiert die Eröffnung der neuen Räume mit großformatigen Farbtableaus des britischen Post-Pop Künstlers Dexter Dalwood.
Jeppe Hein zeigt bei Johann König das Resultat eines Jahres der Einkehr: Aquarelle, die auf seinem Pfad durch den Buddhismus entstanden sind.
August
Wie lassen sich Kultur und Nachhaltigkeit verbinden? Das HKW in Berlin zeigte auf dem viertägigen Festival „Über Lebenskunst“ Initiative und Kunst zum Überleben.
April
Die Puppe in der Kunst ist nicht erst seit Hans Bellmer Symbol menschlicher Visionen und Ängste. Schon Degas löste mit seiner Wachstänzerin einen Schock aus. Bis heute erzählen Künstler wie Cindy Sherman oder Robert Gober bis hin zu Nathalie Djurberg mit ihren androiden Repliken von Krankheit, Verfall und Sexualität.
März
Beuys verstand Kunst als Instrument zur Befreiung des Menschen. Das gesamte Leben wollte er in der künstlerischen Gestaltung aufgesogen wissen. Dieses Mittel, das das Ende der Moderne und aller Traditionen einleitete, nannte er „Soziale Plastik“ – ein Verständnis, das bei Leonardo beginnt und bis heute relevant ist.