Search the whole artnet database


Paul Outerbridge Jr.
Nude with towel, 1937
Carbrodruck
39 x 29,9 cm
   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  
Carbrodruck (1919 – ca. 1950)

Der farbige Carbro Print (nach den Hauptbestandteilen Carbon und Bromsilber) entsteht, indem zunächst von drei Farbauszugsnegativen (mit Rot-, Grün- und Blaufiltern) Vergrößerungen auf Bromsilbergelatinepapier angefertigt werden. Auf dieser Grundlage erstellt man komplementär in den Farben Gelb, Magenta und Cyan Pigmentgelatinereliefs aus Carbon auf Zelluloidfolie, die anschließend passgenau auf Papier gedrückt werden. Beim Trocknen löst sich dann die Folie. Nach einem weiteren Wasserbad können die Gelatinereliefs nass auf den endgültigen Papierträger aufgebracht werden. Der Carbrodruck bietet nicht die reiche Tonwertskala der Edeldrucke, vielmehr ziehen sich ganze Partien zusammen.