Chen Zhongzi
Holzflugzeug
Ausstellungsansicht „Peasant Da Vincis“ im Rockbund Art Museum, Schanghai
Foto: Sabine B. Vogel

Expo Shanghai 2010

Weichgespült und abgerundet

Sabine B. Vogel
3. Juni 2010
China ist ein schwieriger Partner. Zwar hat das Land im internationalen Kunstbetrieb spekulative Fantasien geweckt. Mit künstlerischer Eigenständigkeit tut sich der zensurfreudige Staat aber eher schwer. Und so haben die Aussteller der Expo Shanghai die zeitgenössische Kunst vorsichtshalber weichgespült. Sabine B. Vogel hat in zwei Museen ein Gegenbeispiel behutsamer Autonomie gefunden.
Zum gesamten Artikel

Eingebaute Zensur-Lizenz von Birgit Hopfener
Die Expo schwemmt internationale Kunst nach China. In manches Werk ist die zensurfreundliche Abschalttechnik schon im Voraus eingebaut.


Weitere Artikel von Sabine B. Vogel


Feedback abgebenFeedback abgeben
Artikel druckenArtikel drucken