Search the whole artnet database







Thilo Heinzmann
o.T., 2006
Holz auf Aluminium
150 x 257 cm
EUR 15.000,-
Courtesy of Galerie Guido W. Baudach
   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  

Save The Weekend, 2006

Berliner Premieren
Daniel Kletke

28. April 2006

Thilo Heinzmann, Galerie Guido W. Baudach, Oudenarder Str. 16-20, 13347 Berlin. 28. April bis 17. Juni 2006.

Die Galerie Guido W. Baudach ist seit Ende 2004 in einem der ganz hippen Quartiere für Galerien in Berlin anzutreffen: Der ehemals rote Arbeiterbezirk Wedding mag dabei ein Stückweit zum Galerieprogramm gehören, impliziert die Location doch auch heute noch alles andere als den Durchschnitt. Der in Berlin lebende Thilo Heinzmann gehört seit mehreren Jahren zum Stamm der Galerie, die ihn bereits in verschiedenen Gruppenausstellungen präsentierte, ihm zu diesem Anlass jedoch eine Soloschau widmet. In einem majestätischen Raum von magistralen Ausmaßen hat der Absolvent der Städelschule Frankfurt seine neueste Werkgruppe installiert. Wie schon in anderen Arbeiten dominiert die Farbe Weiß. War es jedoch zuvor Styropor, so hat Heinzmann sich jetzt für lackiertes Aluminium entschieden, das als Bildträger dient und wegen seiner Strukturreferenzen einen eindeutig dinghaften Charakter hat. Schon bei flüchtiger Betrachtung wird deutlich: Hier dekliniert einer mit malerischen Mitteln und Formen der Konzeptkunst das Thema Malerei durch. So hermetisch die Oberflächen einerseits sind, so sinnlich sind sie andererseits, obgleich es in diesem Opus keinen Raum für Zufälle zu geben scheint. Manche der Titel haben den Reiz, Anlass zu Hypothesen und Spekulationen zu geben. Liegende – mit 15.000,- Euro ausgepreist und somit repräsentativ für die Arbeiten, die oft um die zwei mal drei Meter messen – zeigt eine elegant konzipierte Linie, die horizontal dem Bild eingeschrieben ist und aus dunklem Nerzfell besteht. Bei Der gute Mann – ebenfalls 15.000,- Euro – treffen wir auf einen massiven Pfosten aus Natureiche, der mannshoch das Bild durchschneidet und recht phallisch vor der geweißten, glänzenden Grundfläche steht. Besonderen Reiz erwecken auch die historischen Bauklötze in Primärfarben, deren Patina mit der Makellosigkeit des Alugrundes kontrastiert und zu betörenden Bildkompositionen beiträgt.

...zurück



artnet – Die Welt der Kunst online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. Alle Rechte vorbehalten. artnet® ist eine eingetragene Handelsmarke der Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.