Search the whole artnet database

Schönewald Fine Arts

Hall 11.2 Stand A 11

Artists at the ART COLOGNE

Georg Baselitz
Bernd & Hilla Becher
John Chamberlain
Marlene Dumas
On Kawara
Konrad Klapheck
Karin Kneffel
Sigmar Polke
Gerhard Richter
Al Taylor

Additional Artists of the Gallery

Carl Andre
Stefan Balkenhol
Karl Bohrmann
Katharina Fritsch
Fred Sandback
Rudi Tröger
Richard Tuttle
Lindenstraße 182, D-40233 Düsseldorf
+49-211-830 94 06
Konrad Klapheck
Reife, 1986
Öl auf Leinwand
150 x 170 cm
Courtesy of Schönewald Fine Arts, Düsseldorf

Standort und Anreise: Ihr kürzester Weg zur Kunst

artnet weist Ihnen den Weg zu Galeriestandorten. Ein Klick genügt und Sie finden die kürzeste Verbindung zur ART COLOGNE 2010.

Alle Zug- und S-Bahn-Verbindungen auf einen Klick: Deutsche Bahn, VRR, KVB, VRS


Alle Verkehrsinformationen auf einen Blick

Mit entspannter Leidenschaft

Der Kölner Galerierundgang machte in diesem Jahr einen bedächtigen Eindruck. Dennoch zeigte er die Stärke des Rheinlandes und wurde zum illustren Sammlertreffen.

Das Geschäft mit dem Schauen

Die ART COLOGNE sah 2010 lebendiger aus als in den Jahren zuvor. Es ging um die Kunst. artnet zeigt die Akteure, die mit ihr handeln.

Die Messe feiert sich selbst

Die ART COLOGNE lebte nach Messeschluss noch einmal auf. Die entspannte Partylaune der Rheinländer ist ein genuiner Standortfaktor.

Unbeirrt von Staub und Lava

Kein Anlass zur Panik: Die ART COLOGNE ist trotz des Flugchaos voll besetzt. Bis auf eine Ausnahme sind alle Galeristen und Werke pünktlich eingetroffen.

Ich kenne keine Leipziger Schule

Leipzig ist Partner der ART COLOGNE. Gerd Harry Lybke erklärt im artnet-Interview Neo Rauch zum Anlass zu sächsischem Patriotismus.

Geburtstag eines Markenzeichens

Malen nach Zahlen: Neo Rauch ist ein Marktphänomen. In kürzester Zeit stieg er zum Darling vor allem des US-amerikanischen Marktes auf.

Düsseldorf: Quadriennale 2010

2010 findet die zweite Quadriennale statt. Die Kunstinstitutionen rüsten sich zum Großevent.

Köln: Malewitsch im Museum Ludwig

Die Kunstgeschichte hat Kasimir Malewitsch als Abstrakten gefeiert. Dabei gibt es gute Gründe, sich auch seinem figurativen Werk zu widmen.

Düsseldorf: Thomas Kiesewetter bei Sies + Höke, Düsseldorf

Die Utopien der Avantgarde sind gescheitert. Doch Thomas Kiesewetters Skulpturen haben keine Lust zu klagen und formen einfach weiter.

Köln: Das Galeriehaus Schönhauser Straße 8

Neue Konstellation im Kölner Süden: Die Galerien Michael Wiesehöfer und Schmidt Maczollek ziehen zu Thomas Zander in die Schönhauser Straße.

ART COLOGNE: Rückblick 2009

Auferstanden aus Ruinen könnte das Motto der ART COLOGNE sein. Dass der Neuanfang mitten in einer allgemeinen Krise gewagt werden musste, ist der Mutter aller Kunstmessen zum Vorteil gereicht.

„The Fate of Irony“ im Kai 10 | Raum für Kunst, Düsseldorf

Welche Rolle spielt die Ironie in der heutigen Kunst? Sind Komik, Satire, Parodie noch subversive Waffen im Kapf gegen die Konvention? Oder schlagen sie in Zynsimus um? Eine Düsseldorfer Ausstellung stellt Fragen.

Rundgang durch die Galerien Flingern

Die Kunstszene im Rheinland bleibt in Bewegung. Nun haben sich sieben Düsseldorfer Händler unter dem Label „Galerien Flingern“ zusammengeschlossen.

„Silent revolution“ im K21 Ständehaus

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen führt Moderne und Zeitgenossen wieder zusammen, ist dabei aber nicht konsequent.

Galerienhaus an der
Schanz 1a

Mehrere Galerien unter einem Dach zu bündeln ist eine bewährte synergetische Strategie. An der Schanz 1a in Köln wird sie seit 2002 verfolgt.

artnet ist Partner der ART COLOGNE

Die Messe als Netzwerk:
Editorial

Es wird wieder über Inhalte geredet im Messejahr 2010 – und es spricht sich herum, dass Inhalte wieder Geld verdienen. Stärker als je zuvor ist die ART COLOGNE deshalb eine Netzwerkmesse, mit Verbindungen weit über den angestammten Standort hinaus. >
Weiter lesen

Leipzig und München zu Gast auf der ART COLOGNE

Ausgedehntes Hinterland

Stärkt der globalisierte Kunstmarkt die Regionen? Je internationaler sich die Sammler orientieren, desto ausgesprägter werden die Maßstäbe für Qualität. Das Publikum der ART COLOGNE interessiert sich deshalb stärker als je zuvor für die Produktionsstandorte der jungen Kunst. Im besonderen Fokus der Messe stehen 2010 Leipzig und München. artnet präsentiert beide Standorte in Städteporträts.

Köln und Düsseldorf rüsten sich für die Messe

Kunstlandschaft Rheinland

Die Zeiten, in denen der Kunstmarkt an Zentralisierung glaubte, sind fast schon vergessen. Zwar sind die Metropolen zu Umschlagplätzen des Handels und mehr noch zu Schmelztiegeln der künstlerischen Produktion geworden. Gute Kunst aber braucht profilierte Händler und Museen. Neue, junge Galerien und eine traditionsreiche Sammler- und Institutionslandschaft machen das Rheinland zum Modellfall kultureller Vernetzung > ab dem 20.04.2010