Roger M. Buergel

Die unsichtbare Arbeit des documenta-Beirats

Die Übersetzer

Thea Herold
3. August 2007
Am Anfang waren die Leitfragen. Woher kamen sie? Standen sie auf drei steinernen Tafeln? Oder wurden sie dem documenta-Chef Roger M. Beurgel von den Kunstgöttern zugesandt? In die Praxis übersetzt werden sie jedenfalls von den Kassler Bürgerinnen und Bürger des documenta-Beirats – und zwar ohne göttliche Hilfe, wie Thea Herold herausgefunden hat.
Zum gesamten Artikel

Weitere Artikel von Thea Herold


Feedback abgebenFeedback abgeben
Artikel druckenArtikel drucken