ErrorYou are using an unlicensed and unsupported version of DotNetNuke Professional Edition. Please contact [email protected] for information on how to obtain a valid license.

Yue Minjun
Romanticism & Realism Study-6, 2004
Acrylfarbe, Kunststoff
Courtesy of Shanghai Gallery of Art/Three on the Bund, Schanghai 2010

CHINA-NEWS 22. Woche 2010

Eingebaute Zensur-Lizenz

Birgit Hopfener
3. Juni 2010
Während die chinesische Kunstszene sich mehr und mehr auf eigene Traditionen besinnt, spült die Expo in Schanghai internationale Positionen nach China. Nicht nur die Pavillons werden mit Kunst bestückt. Auch private Institutionen haben sich für das Massenpublikum gerüstet. Dabei kristallisieren sich auch neue Partnerschaften heraus, wie Birgit Hopfener berichtet.
Zum gesamten Artikel

Weichgespült und abgerundet von Sabine B. Vogel
Bei der Expo Shanghai haben die Aussteller Angst vor der Kunst. Künstlerische Eigenständigkeit gibt es nur in zwei Museen außerhalb der Expo zu sehen.


Weitere Artikel von Birgit Hopfener


Feedback abgebenFeedback abgeben
Artikel druckenArtikel drucken