ErrorYou are using an unlicensed and unsupported version of DotNetNuke Professional Edition. Please contact [email protected] for information on how to obtain a valid license.

Cai Guo-Qiang  
Head On, 2006
Foto: Hiro Ihara
Courtesy of Deutsche Guggenheim, Cai Guo-Qiang

Cai Guo-Qiang im Guggenheim Museum Berlin

Knall und Rauch

Ulrike Münter
28. August 2006
Das Guggenheim Museum in Berlin zeigt seit Freitag eine Ausstellung der Werke des Künstlers Cai Guo-Qiang. Ein ganzes Rudel Wölfe gehört unter anderem auch dazu. Doch wie chinesisch sind die effektvollen Arbeiten des Künstlers, der es seit langem vorzieht in New York zu leben, wirklich? Es ist an der Zeit sich entweder wirklich für traditionelle Bezugssysteme chinesischer Kunst zu interessieren oder die „Chineseness“ chinesischer Kunst ganz auszublenden, meint Ulrike Münter.
Zum gesamten Artikel

Weitere Artikel von Ulrike Münter


Feedback abgebenFeedback abgeben
Artikel druckenArtikel drucken