Leon Golub
Combat II, 1963/1970
Acryl auf Leinwand
207 x 200 cm
Preis: 350.000 Euro
Courtesy of Lelong Gallery, Paris/Zürich/New York/
Foto: Gesine Borcherdt

Bericht von der ARCOmadrid 2011

Hasta la vista, baby!

Gesine Borcherdt
17. Februar 2011
Die 30. Ausgabe der ARCOmadrid kann sich sehen lassen – mit alten Bekannten und Neuankömmlingen. Davon, dass in Spanien gerade eine Immobilienblase geplatzt ist, lässt sich keiner so schnell die Laune verderben.
Zum gesamten Artikel

Später Aufbruch mit Ausstellerlücken von Stefan Kobel
Die ARCOmadrid leidet unter alten Fehlern und einem neuen Problem. Der Größenwahn von einst und die Wirtschaftskrise machen der Messe zu schaffen.

Überraschung auf Spanisch von Stefan Kobel
Ausgerechnet die heimischen Sammler retten die Umsätze auf der diesjährigen ARCOmadrid. Wenn auch in bescheidenem Rahmen.

Weniger ist mehr von Gina Kehayoff
Die spanische Messe ARCO wird an ihrem 30. Geburtstag kleiner, aber feiner daherkommen. Bewirkt hat das ihr neuer Direktor Carlos Urroz. Ein Interview mit artnet.

Gelungene Mission von Caroline Horstmeier & Marie-Kathrin Krimphoff
Der Plan ist aufgegangen. Carlos Urroz hat die ARCO 2011 zu ihrem 30-jährigen Bestehen verkleinert und die Qualität der Aussteller angehoben. Über 150.000 Besucher strömten nach Madrid und konnten hochwertige Kunst in eleganten Messehallen bestaunen. artnet war dabei.


Weitere Artikel von Gesine Borcherdt


Feedback abgebenFeedback abgeben
Artikel druckenArtikel drucken