Die fruchtbare künstlerische Karriere Marc Chagalls (französisch/russisch, 1887–1985) spannt sich über sieben Jahrzehnte. Beeinflusst von dem Kubismus und Fauvismus, besteht Chagalls Oeuvre aus der Nutzung von Figuration und Farben. Der Künstler wurde in Russland geboren und zog im Jahre 1910 nach Frankreich und wurde integrales Mitglied der École de Paris. Er war Mitglied der Organisationen Salon des Indépendants und dem Pariser Herbstsalon teil, wodurch er in das Zentrum der französischen Kunst gelang. Seine erste Einzelausstellung fand in der Berliner Galerie Der Sturm statt. Während eines Besuchs in Russland lernte Chagall Bella Rosenfeld kennen, die er später heiratete. Rosenfeld wurde Subjekt vieler seiner Gemälde, wie u.a. Bella with White Collar (1917). Aufgrund des Ausbruchs des Krieges in Russland konnten Chagall und Rosenfeld nicht nach Paris zurück. Sie ließen sich in Chagalls Heimatort Witebsk, nieder, wo Chagall als Kommissar für Kunst ernannt wurde und die Vitebsk Art School gegründet hat, an der er bis zu seinem Rücktritt im Jahr 1920 Direktor war.

Im Jahr 1923 zog Chagall nach Paris zurück und freundete sich mit dem Händler Ambroise Vollard an, der ihn beauftragte mehrere religiöse Szenen aus dem Alten Testament zu malen und zu zeichnen. Zusätzlich zu Chagalls Arbeiten mit jüdischen Themen, wie Green Violinist (1923–1924) and Dancing Mirjam (1931), bediente er sich häufig an Themen der christlichen Bibel. Während des Zweiten Weltkrieges floh Chagall in die Vereinigten Staaten, wo 1946 im Museum of Modern Art in New York eine Retrospektive seiner Arbeiten gezeigt wurde. Zwei Jahre später kehrt der Künstler nach Frankreich zurück, wo er bis zu seinem Tode lebte. Neben seinen Gemälden, Druckgrafiken und andere Medien wird Chagall für seine Glasfenster bekannt, wie das in der Synagoge von dem Hadassah University Medical Center in Jerusalem (installiert 1962) oder dem Gedenkfenster Peace (installiert 1964) für das Gebäude der Vereinigten Nationen in New York. Eine wichtige Retrospektive seines Werkes wurde 1985 in dem Philadelphia Museum of Art gezeigt, im selben Jahr stirbt Chagall im Alter von 97 Jahren in der französischen Stadt Saint-Paul-de-Vence.

Chronik

1887
Born: July 7, Vitebsk, Russia
1907 – 1910
Studied at the Imperial Society for the Protection of the Arts; Saint Petersburg
1918
Appointed Commissar for Art, founded the Vitebsk Popular Art School
1927
Recognized as a leading painter of the School of Paris and founding member of the Association des Peintres-Graveurs
1939
Awarded first prize by the Carnegie Foundation, Pittsburgh
1948
Awarded the Grand Prix de Gravure at the Venice Biennale
1959
Honorary Member of the American Academy of Arts and Letters
1965
Awarded an Honorary Degree by Notre-Dame University, Indiana
1977
Awarded the Grand Cross of the Legion d'Honneur
1985
Died: March 28, Saint-Paul-de-Vence, France

Ausstellungen

2013
Chagall: entre guerre et paix, Musee National du Luxembourg, Paris (solo)
2012
Marc Chagall, Nassau County Museum of Art, NY (solo)
2008
Marc Chagall, MAN - Museo d'Arte di Nuoro, Nuoro
2007
Marc Chagall: The Bible Series, Louisiana Art & Science Museum, Baton Rouge, LA
2006
Marc Chagall, Tale Art Museum, Lillestrom
1985
Marc Chagall: Retrospectives; Philadelphia Museum of Art, Philadelphia; Royal Academy, London
1983
Oeuvres sur papier exhibition: National Museum of Modern Art, Centre Georges Pompidou, Paris
1982
Marc Chagall: Retrospectives; Moderna Museet, Stockholm; Louisianer Museum of Modern Art, Humlebaek, Denmark
1977 – 1978
Marc Chagall: The artist’s work from 1967 to 1977; Musée du Louvre, Paris
1974
Marc Chagall: Retrospective of engraved works (prints); National Gallery, East Berlin and Dresden
1970
Hommage a Marc Chagall; Musee du Grand-Palais, Paris
1967
Marc Chagall: Retrospectives; Zurich, Cologne and the Maeght Foundation in Saint-Paul-de-Vence
1963
Marc Chagall: Retrospective; National Museum of Western Art, Tokyo
1959
Marc Chagall: Retrospective; Museum of Decorative Arts, Palais du Louvre, Paris
1951
Marc Chagall: Retrospective; Jerusalem
1947
Marc Chagall: Retrospective; Musee National d'Art Moderne, Paris
1946
Marc Chagall: Retrospective; Museum of Modern Art, New York
1942
Artists in Exile; New York
1938
Marc Chagall: Retrospective; Palais des Beaux-Arts, Brussels
1933
Marc Chagall: Retrospective; Kunsthalle Basel, Basel
1926
Marc Chagall: Solo Exhibition; Reinhardt Gallery, New York
1924
Marc Chagall: Retrospective; Galerie Barbazanges-Hodebert, Paris
1913
Marc Chagall: Solo Exhibition; Der Sturm Gallery, Berlin
1912
Participated in the Salon des Indépendants and the Salon d’Automne; Paris, France

Literatur

Nadine NIESZAWER ”Peintres juifs de l’Ecole de Paris 1905-1939” Editions Denoël Paris 2000