KAWS (amerikanisch, geb. 1974) ist ein bekannter Spielzeug- und Bekleidungs-Designer, der seine Werke in limitierter Auflage herausbringt. KAWS wurde in Jersey City, USA als Brian Donnelly geboren. Der Künstler wuchs in New Jersey auf und interessierte sich bereits in der Grundschule für Graffiti-Kunst. Bereits als Kind wurde er von den Kindern in seiner Nachbarschaft, die Graffitis an die Wände malten, beeinflusst. Als er älter wurde, haben ihn traditionelle Künstler wie Gerhard Richter (deutsch, geb. 1932), Klaus Oldenberg (schwedisch, geb. 1929) sowie Chuck Close (amerikanisch, geb. 1940) geprägt.

KAWS Karriere begann in den frühen 1990ern als Graffiti Künstler in New York, USA. Seine Bilder waren auf Reklameflächen, Bushaltestellen und Telefonzellen zu sehen. KAWS machte seinen Bachelor of Fine Arts an der School of Visual Arts in New York, USA. Nach seinem Abschluss im Jahr 1996 begann KAWS als freischaffender Künstler für Disney zu arbeiten, wo er animierte Hintergründe erstellte. Eine seiner bekanntesten Arbeiten bei Disney umfasst sein Mitwirken bei dem Film 101 Dalmatiner. Nachdem KAWS an Popularität gewann, wurden seine Graffiti Arbeiten immer gefragter. Der Künstler reiste viel, um in Paris, London, Deutschland und Japan zu arbeiten. Im Jahr 1998 erhielt KAWS den Pernod Liquid Art Award, der junge Künstler bezuschusst.

In den späten 199ern begann KAWS Spielzeuge in limitierter Auflage zu designen und produzieren. Diese gewannen an internationaler Popularität und erfreuten sich besonders in Japan großer Beliebtheit. Für die Erstellung der Spielzeuge arbeitete KAWS mit Künstlern wie Nigro (japanisch, geb. 1970) zusammen. Zu seinen populärsten Werken gehört die Neugestaltung von Spielzeugen, wie die Mickey Mouse, das Michelin-Männchen oder SpongBob Schwammkopf. Einzelausstellungen des Künstlers wurden im Aldrich Contemporary Art Museum in Ridgefield, USA, dem Harris Museum in Preston, GB, der Parco Gallery in Nagoya, Japan und in der City Gallery Chastain in Atlanta, USA gezeigt. Während seiner Einzelausstellung OrginalFake in der Babe Gallery in Tokyo, Japan wurde die Skulptur Wonderful World gezeigt, die für 400.000 USD verkauft wurde. KAWS Wanderausstellung Beautiful Losers war in Europa und in den USA unter anderem im High Museum of Art in Atlanta, USA zu sehen. Der Künstler lebt und arbeitet zurzeit in Brooklyn, USA.

Chronik

1974
Born in Jersey City, NJ
1996
BFA School of Visual Arts, New York, NY.
1998
Recipient, Pernod Liquid Art Award
Studied at The School of Visual Arts in New York City
Lives and works in Brooklyn, NY

Ausstellungen

2013
At home I´m a tourist’ Colección de Selim Varol - CAC Centro de Arte Contemporáneo Málaga, Málag
2012
Kaws - Galerie Emmanuel Perrotin - Paris, Paris
Imaginary Friends - Galerie Emmanuel Perrotin - Paris, Paris
Companion - The Modern Art Museum of Fort Worth, Fort Worth, TX
The Nature of Need - Galerie Emmanuel Perrotin - Paris, Paris
Kaws: Down Time - The High Museum of Art, Atlanta, GA
2011
FOCUS: KAWS - The Modern Art Museum of Fort Worth, Fort Worth, TX
Hold The Line - Honor Fraser, Los Angeles, CA
Kaws - Companion (passing Through) - The Aldrich Contemporary Art Museum, Ridgefield, CT
2010
The Aldrich Museum of Contemporary Art, Ridgefield, CT (solo)
2009
Plastic Culture, Harris Museum and Art Gallery, Preston, Great Britain (solo)
Galerie Emmanuel Perrotin, Paris, France; traveling
Plastic Culture, Harris Museum and Art Gallery, Preston, UK
Honor Fraser, Los Angeles, CA
Just what is it that makes today's painting so different, so appealing?, Gering & López Gallery, New York
2008
Galerie Emmanuel Perrotin, Miami, FL
Gering & López Gallery, New York, NY (solo)
2004 – 2008
Beautiful Losers, Curated by Aaron Rose & Christian Strike, Le Tri Postal, Lille, France
2006
Info Babble, Richard & Dolly Maass Gallery, Purchase, NY
Ugly Winners, Galerie Du Juor Agnes B., Paris, France
2004
Palazzo Dell’Arte, Milan, Italy
USF Contemporary Art Museum, Tampa, FL
Contemporary Museum, Baltimore, MD
Orange County Museum of Art, Newport Beach, CA
Yerba Buena Arts Center, San Francisco, CA
Contemporary Arts Center, Cincinnati, OH
2003
SK8 on the Wall, Parco Gallery, Tokyo, Japan
Original Fake, BAPE Gallery, Tokyo, Japan (solo)
2002
Elms Lesters Painting Room, London, UK (solo)
Session The Bowl , Deitch Projects, New York, NY
ALIFE Shop, Deitch Projects, New York, NY
Coded Language, City Gallery Chastain , Atlanta, GA
2001
Shortcuts, Nicosia Municipal Arts Centre, Athens, Greece
Pierides Museum of Contemporary Art, Athens, Greece
New Acquisitions from the Dakis Joannou Collection , Deste Foundation, Athens, Greece
Tokyo First , Parco Gallery, Tokyo, Japan (solo)
1999
Colette, Paris, France (solo)