Josef Albers (amerikanisch/deutsch, 1976)