Fotograf, Bildhauer, Maler und Autor. Hans Bellmer (deutsch, 13.03.1902 – 24.02.1975) wird in Kattowitz, Polen geboren. Auf Drängen seines Vaters arbeitet er einige Zeit in einem Stahlwerk und im Kohlebergbau. 1923 beginnt Bellmer ein Studium an der Technischen Hochschule in Berlin, interessiert sich aber mehr für Kunst und Politik. Auf Anraten seines Zeichenlehrers George Grosz bricht Bellmer 1924 sein Ingenieurstudium ab und beginnt eine Typografenlehre beim Malik-Verlag in Berlin. Dort fertigt er u.a. Illustrationen für dadaistische Romane an. In den späten 1920er Jahren bereist Bellmer Länder wie Frankreich, Italien und Tunesien. 1923 eröffnet er ein Atelier für Werbezeichnungen in Berlin, das er 1933 aus politischen Gründen aufgibt. Ab den 1930er Jahren widmet sich Bellmer seiner künstlerischen Laufbahn. Er beschäftigt sich mit der erotischen Darstellung der weiblichen Anatomie, die er jedoch meist auf entstellte Weise in Zeichnungen, Skulpturen und Fotografien zeigt. So konstruiert er Puppen mit geschundenen Körpern, die wirken, als ob ihre Gliedmaßen abgetrennt und neu arrangiert worden wären. Sein Werk Doll von 1933 zerstört er später und fotografiert es in verschiedenen erotischen Posen. Bellmer veröffentlicht eine Sammlung von zehn dieser Bilder mit Begleittext 1934 in Die Puppe und reicht eine Kopie beim Pariser Surrealismus Magazin Le Minotaure ein. Die Veröffentlichung dieser Arbeit festigt Bellmers Ansehen in der Surrealimus-Bewegung. 1938 emigriert Bellmer nach Paris. Seine erste Soloausstellung findet 1943 in dem Buchladen „Librairie Trentin“ in Toulouse statt. Seitdem werden Bellmers Arbeiten in zahlreichen Museen und Galerien weltweit gezeigt, beispielsweise in der Whitechapel Gallery in London, der Neuen Nationalgalerie in Berlin und dem Museum of Modern Art in New York. Hans Bellmer stirbt am 24. Februar 1975 in Paris.

Chronik

1902
Born in Kattowitz, Poland
1923
Studied engineering at the Technische Hochschule in Berlin
1924
Learned drawing and perspective from friend George Grosz
1925
Began artistic career designing advertisements as a commercial artist and illustrating various Dada novels (such as Das Eisenbahnglück oder der Antifreud by Mynona).
1975
Died in Paris, France

Ausstellungen

2009
Hans Bellmer: Octopus Time - Ubu Gallery, New York City, NY (solo)
La subversion des images. Surréalisme, photographie, film - Centre Pompidou - Musée National d´Art Moderne, Paris
2008
Wunderkammer: a century of curiosities - MoMA - Museum of Modern Art, New York City, NY
2007
EROS in der Kunst der Moderne, Foundation Beyeler, Riehen
2007
busy going crazy, La Maison Rouge, Paris
2007
Hans Bellmer, Whitechapel Art Gallery, London, UK
2006
Auktion 23, Lehr, Auktionshaus und Galerie, Berlin
2006
Hans Bellmer, Pinakothek der Moderne, Munich; Galerie 1900-2000, Paris; Centre Pompidou, Musée National d´Art Moderne, Paris
2006
FLUTTER, The Approach, London, UK
2006
Beyond Real: Surrealist Photography and Sculpture from Bay Area Collections, San Francisco Museum of Modern Art, San Francisco, CA
2005
Dalí, Picasso, and the Surrealist Vision, The Wadsworth Atheneum Museum of Art, Hartford, CT
2005
Modernist Photography, International Center of Photography, New York, NY
2005
Auktion 20 and Auktion 21, Lehr, Auktionshaus und Galerie, Berlin
2005
Extraordinary Visions, David Nolan Gallery, New York, NY
2005
The White Rose, Sikkema Jenkins & Co., New York, NY
2005
Begierde im Blick: Surrealistische Photographie, Hamburger Kunsthalle, Hamburg
2004
Auktion 18 and Auktion 19, Lehr, Auktionshaus und Galerie, Berlin
2004
The Invisible Revealed: Surrealist Drawings from the Drukier Collection, The Allen Memorial Art Museum, Oberlin, OH
2004
Im Rausch der Dinge, Fotomuseum Winterthur, Winterthur
2004
Modern Means: Continuity and Change in Art from 1880 to the Present, Mori Art Museum, Tokyo
2003
Geografie del mistero. Metafisica, dada, surrealismo, Il Narciso Galleria d´arte contemporanea, Rome
2003
Valley of the Dolls, Modernism, San Francisco, CA
2003
Phantom der Lust. Visionen des Masochismus in der Kunst, Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum, Graz
2003
Flesh Tones: 100 Years of the Nude,Robert Mann Gallery, New York, NY
2003
Not Exactly Photographs, Fraenkel Gallery, San Francisco, CA
2002
Rendez-Vous mit dem Surrealismus: Arbeiten auf Papier,Galerie Dreiseitel, Cologne
2002
La Révolution surréaliste,Centre Pompidou, Musée National d´Art Moderne, Paris
2001
"Sade surreal: Der Marquis de Sade und die erotische Fantasie des Surrealismus," Kunsthaus Zürich, Zurich
2001
"Behind Closed Doors: The Art of Hans Bellmer," International Center of Photography, New York, NY
2001
"Hypermental: Wahnhafte Wirklichkeit, 1950-2000, Von Salvador Dali bis Jeff K," Hamburger Kunsthalle, Hamburg
2000
Some Summer Surrealists,The Mayor Gallery, London, UK
2000
La collection photographique,les Abattoirs de Toulouse, Toulouse
2000
Hans Bellmer (1902-1975) Photographien und Zeichnungen aus den 30er Jahren,Galerie Berinson, Berlin
1999
Surrealism: Two Private Eyes,Solomon R. Guggenheim Museum, New York, NY
1999
Hans Bellmer, David Nolan Gallery, New York, NY
1998
Auf den Spuren des Surrealismus: Gemälde und Zeichnungen,Galerie Brockstedt Berlin, Berlin
1998
Private ficcions,Fundación Joan Miró, Barcelona
1998
Imagined World,David Nolan Gallery, New York, NY