Search the whole artnet database
artnet Market Reports | FAQ

Häufig gestellte Fragen zu den artnet Market Reports

 Alle Antworten anzeigen

1. Was sind artnet Market Reports?

    Die artnet Market Reports basieren auf den Daten der artnet Price Database und veranschaulichen in sieben Diagrammen die jährlichen Auktionsergebnisse der mehr als 4.300 wichtigsten Künstler, die den weltweiten, öffentlich zugänglichen Auktionsmarkt dominieren. Die Kombination dieser Diagramme bietet Sammlern, Gutachtern, Beratern, Kuratoren, Finanzinstituten und Kunstanlegern grundlegende Informationen über die Marktentwicklung von Künstlern. Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Erläuterung dieser sechs Diagramme. Einen Beispielbericht finden Sie hier.

    Diagramm 1: Umsatzvolumen der weltweiten Auktionsumsätze

    Dieses Diagramm veranschaulicht das Gesamtumsatzvolumen aller in der Price Database verzeichneten Auktionslose für die von Ihnen ausgewählten Künstler. Es erfasst dabei die Verkaufstransaktionen aus mehr als 550 weltweit führenden Auktionshäusern. Die Entwicklung des Preisniveaus eines Künstlerœuvres ermöglicht eine Einschätzung seiner Marktnachfrage. In Verbindung mit den Transaktionsdaten der Lose liefert sie einen Anhaltspunkt für die Marktliquidität und –volatilität und somit für einen möglichen Bewertungstrend.

    Diagramm 2: Umsatz der Top-10-Lose

    Dieses Diagramm berücksichtigt die Preise der jährlichen Top-10-Lose und zeigt, wie hoch deren Anteil am Gesamtumsatz war. Die zum höchsten Preis verkauften Werke eines Künstlers sind in der Regel ein verlässlicher Maßstab für dessen Marktstärke. Auch bei der Analyse, wie außergewöhnlich hochpreisige Werke andere Messgrößen wie zum Beispiel den Durchschnittspreis und das Gesamtumsatzvolumen beeinflussen, ist dieser Wert von großem Nutzen. Er kann einen Anhaltspunkt für die Markttiefe und damit eine Schlüsselgröße der Liquidität liefern. Dabei ist zu beachten, dass die verwendeten Verkaufspreise, wenn vom Auktionshaus nur der Zuschlagspreis angegeben wurde, aus statistischen Gründen um ein geschätztes Käuferaufgeld berichtigt worden sind. In diesen Fällen entspricht der Verkaufspreis möglicherweise nicht dem in der artnet Price Database geführten Preis.

    Diagramm 3: Verkaufte Lose und Lose ohne Zuschlag (Bought-In-Lose)

    Neben der Anzahl der zum Verkauf angebotenen Kunstwerke ist auch der Anteil der nicht verkauften Lose bzwl. Lose ohne Zuschlag (Bought-In-Lose) eine wichtige Messgröße für die Marktnachfrage und Liquidität im Kunstmarkt. Lose ohne Zuschlag sind diejenigen Lose, die nicht mindestens zum Vorbehaltspreis (Reservepreis) verkauft werden konnten, wobei es sich beim Vorbehaltspreis um einen von Verkäufer und Auktionshaus vor der Versteigerung festgelegten vertraulichen Mindestpreis handelt. Das Stapelsäulendiagramm veranschaulicht die Entwicklung der Lose ohne Zuschlag sowie in einer Begleittabelle die Entwicklung der tatsächlichen Losanzahl.

    Diagramm 4: Durchschnittspreis und durchschnittlicher Schätzpreis (mittlere Taxe)

    Dieses Diagramm zeigt die Durchschnittspreise im Vergleich zu den durchschnittlichen Schätzpreisen. Der Durchschnittspreis ist der Gesamtumsatz dividiert durch die Summe der versteigerten Lose. Der durchschnittliche Schätzpreis ist der Durchschnitt der vom Auktionshaus vor der Versteigerung festgelegten oberen und unteren Schätzpreise. In Fällen, in denen das Auktionshaus keine Preisspanne angibt, verwendet artnetden Schätzpreis als durchschnittlichen Schätzpreis. In Fällen, in denen weder ein Schätzpreis noch eine Preisspanne angegeben wird, geht die Transaktion nicht in die Durchschnittsberechnungen ein. Entwicklungstrends zwischen den Schätzpreisen der Aktionshäuser und den tatsächlich erzielten Verkaufspreisen zeigen die Dynamik der Marktnachfrage und deuten auf Faktoren hin, die positive und negative Auswirkungen auf zukünftige Preisniveaus und die relative Liquidität haben können.

    Diagramm 5: Über der dem oberen Schätzpreis (obere Taxe) verkaufte Lose und unter
    dem durchschnittlichen Schätzpreis (mittlere Taxe) verkaufte Lose

    Dieses Diagramm vergleicht den Prozentsatz der Auktionen, bei denen der Zuschlagspreis über dem oberen Schätzpreis lag, mit dem der Auktionen, bei denen der Zuschlag unter dem durchschnittlichen Schätzpreis erfolgte. In Fällen, in denen das Auktionshaus weder einen oberen noch einen durchschnittlichen Schätzpreis angegeben hat, bleibt die Transaktion Bestandteil der Nennermenge der Berechnung. Der Entwicklungstrend – unabhängig davon, in welche Richtung - gibt zusammen mit der Dynamik der Marktnachfrage Hinweise auf Zeitfenster, in denen sich ein Kauf bzw. Verkauf besonders lohnen könnte.

    Diagramm 6: Geschätzte Anzahl an monatlichen Recherchen in der artnet Price Database

    Entwicklungstrends in der Anzahl der artnet Price Database Recherchen geben einen wertvollen Einblick, wie hoch das Interesse von Insidern der Kunstbranche an bestimmten Künstlern ist. Zu unseren Abonnenten gehören Tausende von Sammlern, Galeristen und Kunstberatern sowie über 550 führende Kunstinstitutionen, die die Kunstauktionsdaten für Gutachten, Auktionstaxen und private Kunstgeschäfte nutzen. Das Interesse an einem Künstler unter den wesentlichen Branchenteilnehmern bzw. ein fehlendes Interessekönnte möglicherweise zu einer Dynamik in der Marktnachfrage beitragen. Diagramm 6 zeigt die Recherchestatistik eines Künstlers in den zwölf Monaten vor dem Datum Ihres Berichts. Sie berücksichtigt nicht die Medienkategorien.

2. Für wieviele Künstler kann ich einen artnet Market Report erhalten?

    Sie können die artnet Market Reports für mehr als 4.300 Künstler erhalten. Für jeden Künstler gibt es den artnet Market Report „Alle Werke (ohne Druckgrafik)“, der automatisch erstellt wird, wenn Sie im Verzeichnis der artnet Market Reports auf den Namen des Künstlers klicken. Für eine Vielzahl an Künstlern können Sie auch einen Kunstgattungsbericht (Artist Medium Report) erhalten, den Sie ansehen können, wenn Sie im Verzeichnis der artnet Market Reports auf den Namen des Künstlers klicken. Hinter jeder Berichtbeschreibung im Verzeichnis weist eine Zahl in Klammern auf die Anzahl der Lose hin, die als Datenpunkt innerhalb eines Diagrammes erscheinen.

3. Warum kann ich den Künstler, nach dem ich suche, nicht im Verzeichnis der artnet Market Reports finden?

    Die Reports für viele Künstler mit hoher Nachfrage wurden durch die exklusiven artnet Indizes erweitert und sind jetzt als artnet Analytics Reports erhältlich.

    Mit den artnet Analytics Reports können Sie:
    die Marktentwicklung und -trends eines Künstlers in einfach verständlichen Grafiken und Indizes erfassen.
    verschiedene Künstlerindizes miteinander und mit Finanzindizes wie dem S&P 500 oder dem Dow Jones vergleichen.
    die Reports ganz nach Ihren Wünschen individualisieren.
    Erfahren Sie hier mehr über die artnet Analytics Reports.

4. Was ist ein Kunstgattungsbericht (Artist Medium Report)?

    In Fällen, in denen ein Künstler in mehreren Medien bzw. Gattungen tätig ist (Malerei, Skulptur, Arbeiten auf Papier, Druckgrafik, Fotografie oder Installationen), werden für die Gattungen, die hinsichtlich ihrer Daten bestimmte Mindestanforderungen erfüllen, Kunstgattungsberichte erstellt. Ob ein Kunstgattungsbericht für einen Künstler erhältlich ist, erfahren Sie im Verzeichnis der artnet Market Reports.

5. Was ist ein Umkreis-von-Bericht (School of Report)?

    Umkreis-von-Berichte bzw. Schule-von-Berichte betreffen die Lose, die sich laut Auskunft der Auktionshäuser nicht dem Künstler direkt als Originalwerk zuschreiben lassen, sondern mit ihm auf bestimmte Weise in Verbindung stehen. Zum Beispiel könnte die Herstellung eines solchen Kunstwerks von dem Künstler in einer größeren Produktionsstätte beaufsichtigt worden sein, oder andere weniger bekannte Künstler könnten das Kunstwerk im Stil oder in der Manier ihres anerkannten Meisters geschaffen haben. Derartige Fälle betreffen in der Regel Alte Meister oder Künstler vor dem 19. Jahrhundert, wobei es jedoch Ausnahmen gibt.

6. Beinhalten die Daten auch Druckgrafik?

    Nein, leider enthält die den Diagrammen zugrundeliegende Datenmenge keine Transaktionen vonDruckgrafiklosen, es sei denn, für einen Künstler wurde einspeziellerReport zum Medium Druckgrafik erstellt.

7. Enthalten die Daten statistische Ausreißer (höchster und niedrigster Verkaufspreise eines Werks)?

    Ja, es werden alle Transaktionen einbezogen. Obwohl Transaktionen, die im Verkaufspreis ungewöhnlich hoch oder niedrig sind, bestimmte Messgrößen wie zum Beispiel den Durchschnittspreis verzerren können, ermöglicht die Angabe aller verfügbaren Informationen ein wirklichkeitsnäheres Verständnis der Kunstmarktdynamik. Außerdem können mithilfe von Diagramm 2, das die Top-10-Lose eines Jahres enthält, statistische Ausreißer analysiert werden.

8. Enthalten die Daten Zuschlagspreise und Aufgelder?

    Während eine Vielzahl an Auktionshäusern heutzutage Transaktionspreise angibt, die das Käuferaufgeld enthalten, geben einige nur die Zuschlagspreise bekannt. Beruhend auf derAuswertung historischer Auktionskataloge wird für jeden Datensatz, der nur den Zuschlagspreis enthält, das Käuferaufgeld mit Hilfe einer Formel geschätzt. Alle Preise in den artnet Market Reports sind entweder gemeldete Zuschlagspreise zuzüglich Käuferaufgeld, oder sie werden diesen nachträglich gleichgestellt. Die Angaben der Lospreise können sich daher von den Daten in der artnet Price Database, wo eine Berichtigung der Zuschlagspreise nicht vorgenommen wird, unterscheiden.

9. Enthalten die artnet Market Reports Angaben über Galerieverkäufe?

    Nein, die Daten stammen ausschließlich aus Auktionsarchiven.

10. Wie bestelle ich ein Paket mit artnet Market Reports?

    Bitte klicken Sie im Footer ganz unten auf jeder artnet Seite unter Kunstbewertung auf Market Reports. Sie gelangen so zu Produktseite für die artnet Market Reports. Klicken Sie dort bitte auf Jetzt bestellen. Sie sehen nun in einer Tabelle fünf verschiedene Report-Pakete, die zur Auswahl stehen. Falls nicht, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie sich auf der richtigen Registerkarte befinden, rechts neben den Registerkarten zur artnet Price Database.

    Nachdem Sie ein Report-Paket ausgewählt haben, können Sie es bestellen, indem Sie unterhalb des Pakets auf Hinzufügen klicken.

    Bitte folgen Sie dann den 3 Schritten des Bestellvorgangs.

    Weitere Informationen zum Bestellvorgang finden Sie unter Mein Konto FAQ.

    *Bitte beachten Sie: Wenn Sie bereits einen Benutzernamen und ein Passwort haben und ein weiteres Produkt bestellen möchten, melden Sie sich einfach mit Ihrem bestehenden Benutzernamen und Passwort an. Klicken Sie unter Weiteres Produkt hinzufügen auf das gewünschte Abonnement. Damit können Sie den Bestellvorgang starten, ohne dass ein neuer Benutzername oder ein neues Passwort erforderlich sind.

11. Wann läuft mein Abonnement für die artnet Market Reports ab?

    Alle Market-Reports-Pakete laufen ein Jahr nach Kaufdatum ab. Innerhalb eines Jahres können Sie so viele einzelne Reports herunterladen, wie es der Umfang Ihres Abonnement erlaubt. Diese Reports sind unter Gespeicherte Reports ein Jahr lang ab Kaufdatum gespeichert. Sie können jederzeit unterschiedliche Report-Pakete gleichzeitig abonnieren. Die Anzahl der verbleibenden Reports wird Ihnen in Ihrem Benutzerkonto angezeigt.

12. Wie häufig werden die artnet Market Reports aktualisiert?

    Zweimal jährlich, denn der Auktionsmarkt für Bildende Kunst ist saisonbedingt und hat seine Höhepunkte mit den Frühjahrs- und Herbstauktionen. Unsere Erfassung der Auktionsergebnisse ist sehr effizient und vollständig, da wir diese von den großen Auktionsveranstaltern (Sotheby's, Christie's, Bonhams, Phillips de Pury usw.) direkt geliefert bekommen. Um auch die Daten zu berücksichtigen, die kleinere Auktionshäuser mit Verspätung veröffentlichen, werden unsere Reports etwa 90 Tage nach Quartalsende erneut aktualisiert.

13. Sind artnet Market Reports auch für Kunstströmungen und Sammelgebiete erhältlich?

    Nein, aber artnet hat die artnet Analytics Reports entwickelt, die Kunstmarktinformationen visuell darstellen. Wenn Sie mehr zum Thema Analytics Reports auf artnet erfahren möchten, besuchen Sie bitte unsere Analytics Reports Seite.

14. Benötige ich einen Adobe Acrobat Reader, um artnet Market Reports lesen zu können?

    Ja, denn die Market Reports werden in dem Dateiformat „Portable Document Format“ (PDF) erstellt. Dieses Dateiformat garantiert, dass das Dokument ohne Konvertierungsfehler in dem Format betrachtet, ausgedruckt und abgespeichert werden kann, in dem es erstellt wurde. Adobe Acrobat Reader ist das Standard-Softwareprogramm, um PDF-Dateien lesen zu können. Wenn auf Ihrem Computer kein Adobe Acrobat Reader installiert ist, klicken Sie bitte hier, um den Adobe Acrobat Reader von Adobe.com/de kostenlos herunterzuladen.

15. Wo finde ich weitere Informationen zu Mein Konto, Anmeldung, Rechnungsfragen, technischen Fragen oder zu den Richtlinien zur Rückerstattung?

    Informationen zur Mehrwertsteuer (MwSt. bzw. VAT) finden Sie unter Mehrwertsteuer FAQ. Informationen zu Mein Konto, Anmeldung, Rechnungsfragen, technischen Fragen oder zu den Richtlinien von artnet zur Rückerstattung finden Sie unter Mein Konto FAQ.



Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter info@artnet.de oder telefonisch
unter +49 (0)30 209 178-0.

Sie erreichen unseren Kundenservice zu folgenden Zeiten:

Deutschland:
+49 (0)30 209 178-0
Montag bis Freitag von 9:00–18:00 Uhr
USA:
+1-212-497-9700
+1-800-4-ARTNET
Montag bis Freitag von 9:00–17:00 Uhr (EST)
Samstag von 10:00–18:00 Uhr



artnet – Die Welt der Kunst online. ©2014 Artnet Worldwide Corporation. Alle Rechte vorbehalten. artnet® ist eine eingetragene Handelsmarke der Artnet Worldwide Corporation, New York, NY, USA.