Susanne Roewer: (I am) Busy Catching Falling Stars

Susanne Roewer: (I am) Busy Catching Falling Stars

the bride by susanne roewer

Susanne Roewer

The Bride, 2012

canterville ghost by susanne roewer

Susanne Roewer

Canterville Ghost, 2012

green dot-reservation swamp by susanne roewer

Susanne Roewer

Green Dot-Reservation Swamp, 2012

(i am) busy catching falling stars by susanne roewer

Susanne Roewer

(I am) Busy Catching Falling Stars, 2012

Samstag, 1. Dezember 2012Samstag, 12. Januar 2013


Berlin, Germany

Susanne Roewer: (I am) Busy Catching Falling Stars

Reception for the artist: 1. Dezember 2012, 18-21 Uhr
Laufzeit: Sa, 1. Dezember 2012 – 12. Januar 2013, 11-18 Uhr

Ab dem 1. Dezember präsentiert die Galerie Kornfeld die in Berlin lebende Künstlerin Susanne Roewer (*1971). Ihre Skulpturen und Gemälde spielen mit gegenständlichen Motiven und vereinen eine Vielzahl unterschiedlicher Materialien. Dabei nutzt die Künstlerin Anleihen aus den Naturwissenschaften um Ihren Ideen und Gedanken materiellen Ausdruck zu verleihen.

Die dunkle, durch ausgewählte Lichter dekorierte Zeit zum Jahreswechsel dient zum Bilanzziehen. Was wurde übers Jahr von der Bilder-und Erlebnisflut angespült, was weggeschwemmt, und was ging in die Brüche? Manche Dinge leuchten in der Dunkelheit stärker als vorher, beim genauen Hinblicken entdeckt man aber auch Schrunden, Dellen, Löcher.

Ähnlichen Prozessen unterliegen Susanne Roewers Bilder und Skulpturen. Ein leuchtendes Leitmotiv wird überspült von neuen glänzenden Updates. Begleitende Ornamente setzen sich fest, verkrusten und werden von der Strömung wieder mitgerissen. So führt eine Sturzflut von Bildern nicht unbedingt zu einer unablässigen Abfolge schöner Darstellungen. Nur die zähesten Flächen eines Ausgangsobjekts können unbeeindruckt der dauernden Brandungsbeanspruchung widerstehen. Der Rest wird modifiziert, abgetragen und vernarbt sicher mit der Zeit.