Ivo Kamm Kunstsalon & Galerie

KUNST 12 ZÜRICH 'Los últimos serán los primeros'

KUNST 12 ZÜRICH 'Los últimos serán los primeros'

breath by carlo borer

Carlo Borer

Breath

Preis auf Anfrage

Donnerstag, 8. November 2012Sonntag, 11. November 2012


Zurich, Switzerland

Einladung zur KUNST 12 ZÜRICH - 18. Internationale Messe für Gegenwartskunst vom 8. bis 11. November, Stand F7

„Los últimos serán los primeros“ – „Die Letzten werden die Ersten sein“, unter diesem brisanten und aufrüttelnden Titel steht unsere diesjährige Teilnahme an der Messe KUNST 12 ZÜRICH in Oerlikon. Sechs Künstler aus Südamerika und Europa zeigen ihre aktuellsten und fesselndsten Werke zum Thema.

Das Kernstück bildet die atemberaubende Installation „Breath“, eine überdimensinierte Lunge in zwei riesigen Schiffs-Containern gefangen vom Schweizer Künstler Carlo Borer. Die Lunge wird durch zwei grosse, aussenliegende Ventilatoren künstlich beatmet, versucht sich auszudehnen, wird jedoch durch die beengenden Containerwände eingeschränkt. Das „am Leben erhalten“ eines abstrusen und paradoxen Gebildes wird zu einem pessimistischen und doch liebevollen Sinnbild für unsere Kultur, unsere quantitativ explodierende Bevölkerung.

Im epochalen Tryptichon „Los últimos serán los primeros“ der argentinischen Künstlergruppe Mondongo gerät die Verstädterung unserer Gesellschaft in den Brennpunkt. 2009 war das Jahr, in dem erstmals mehr Menschen auf unserer Erde in Grossstädten als in ländlichen Gebieten lebten. Nur mit viel Aufwand und einer ökologisch fragwürdigen Logistik können die durch die Landflucht entstandenen Megametropolen ernährt werden. Aber wie lange noch?

Gordon Cheung wagt mit seinem apokalyptischen Wahnsinns-Werk „Ashes to Ashes“ bereits einen Blick weiter in die Zukunft und zeigt das „Schreckgespenst“ eines lebensfeindlichen und toten Planeten.

Seien Sie gespannt und lassen Sie sich von unseren monumentalen Highlights „Breath“, „Los últimos serán los primeros“ und „Ashes to Ashes“ genauso bezaubern, wie von den faszinierenden Werken von Artists Anonymous, Lorena Guzmán und Pierre-Alain Münger.

Ivo Kamm, Galerieinhaber und Direktor