WOLS  (German, 1913-1951) 

whitespace
Wols (deutsch, 1913–1951) war ein bedeutender deutscher Maler und Fotograf. Seine Arbeiten sind auf die art autre Bewegung des Nachkriegseuropas ausgerichtet. Er gilt als wichtiger Künstler des Tachismus und des Informel. Geboren wurde er mit dem Namen Alfred Otto Wolfgang Schulze in Paris, 1919 zog die Familie nach Dresden. Bereits in jungen Jahren interessierte er sich für die Malerei und wurde vor allem durch Werke der deutschen Künstler der Neuen Sachlichkeit, wie Otto Dix (1891–1969) und George Grosz (1893–1959) inspiriert. Wols begann seine künstlerische Karriere als Lehrling bei einem Fotografen in Berlin, er wurde mit dem Bauhaus-Stil vertraut und László Moholy- Nagy (ungarisch, 1895–1946) empfahl ihm in Paris zu studieren. Wols zog 1932 nach Paris. Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs kam Wols in ein französisches Internierungslager. Hier wurde seine künstlerische Tätigkeit auf kleine Zeichnungen und Skizzen beschränkt. Nach dem er das Internierungslager verlassen durfte versuchte er in die USA zu emigrieren. Doch dies gelang nicht und er kam in Montelimar unter. Nach dem Krieg kehrte Wols zurück nach Paris und zeigte seine Aquarelle und Fotografien in mehreren Ausstellungen. 1946 begann er Ölgemälde zu schaffen, auf die auch bekannte Kritiker und Künstler, wie Michel Tapié (französisch, 1909–1987) aufmerksam wurden. Wols hatte Ende der 1940er Jahre einige gesundheitliche Probleme zu bekämpfen, die aufgrund seiner Alkoholabhängigkeit und Gelbsucht entstanden. Er starb 1951 an einer Lebensmittelvergiftung. Sein früher Tod und mit Alkoholismus und Krankheit und starb an der Lebensmittelvergiftung im Jahr 1951. Nach seinem frühen Tod wurden Wols Arbeiten in den 1950er und 1960er Jahren posthum auf den documenta-Ausstellungen in Kassel gezeigt.

Hier finden Sie Werke von WOLS, die gerade in internationalen Galerien zum Kauf angeboten werden oder auf Auktionen versteigert wurden, Auktionsresultate sowie eine ausführliche Biografie und weitere Informationen.
envelope Erhalten Sie per E-Mail Market Alerts zu diesem Künstler!  
Kunstwerke zum Verkauf (5)
In Galerien (5)
Händlerliste (8)

Verkaufte Kunstwerke
Auktionsresultate (728)

Kalender
Ausstellungen (2)

artnet Magazin
Artikel (10)

Weitere Informationen
Biografie
Monografien
artnet Analytics Reports
Market Reports
* kostenpflichtiger Service

Kunstwerke zum Verkauf (5)


WOLS, La source

 

WOLS
La source
1947

Kunsthandel Wolfgang Werner KG
WOLS, Ohne Titel

 

WOLS
Ohne Titel
Art Forum Ute Barth
WOLS, Untitled

 

WOLS
Untitled
circa 1949

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz
WOLS, Untitled (Cathedral)

 

WOLS
Untitled (Cathedral)
circa 1945-1946

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz
WOLS, Untitled (Tree)

 

WOLS
Untitled (Tree)
1948

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz
 
Verkaufsresultate (728)  Alles anzeigen
WOLS, Composition surréaliste

 

WOLS
Composition surréaliste, 1940
watercolor, ink and graphite on paper

 

Details ansehen
WOLS, Worm (+ Visage; set of 2)

 

WOLS
Worm (+ Visage; set of 2)
etching

 

Details ansehen
WOLS, Etude de dolmens et menhirs (study)

 

WOLS
Etude de dolmens et menhirs (study), 1940
pencil and wash on paper

 

Details ansehen
1913   Born May 27 as Alfred Otto Wolfgang Schulze, Berlin, Germany
1919   Moves to Dresden with his family
1930   Leaves school and is taught privately
1932   Frobenius Institute for Ethnology, Frankfurt/Main, Germany
1951   Dies September 1, Paris, France
1950   Iolas New York
1947   Réalitiés Nouvelles, Galerie du Luxembourg
1947   40 Oil Paintings, René Drouin
1942   Betty Parson New York
1937   (photographs), Paris, France