John Currin  (American, 1962) 

whitespace
Der Maler John Currin (amerikanisch, geb. 1962) ist bekannt für seine figurativen Arbeiten mit Einflüssen der traditionellen Renaissance Malerei bis hin zu Werbeanzeigen der 1950er Jahre. Currin wurde in Boulder, Colorado, USA geboren und machte seinen Bachelor of Fine Arts an der Carnegie Mellon University und seinen Master of Fine Arts an der Yale University. Currin erlangte erste kritische Beachtung aufgrund seiner sinnlichen Gemälde von weiblichen Akten, die bekannt für seine Kombination von Maltechniken der alten Meister und der Werbeanzeigen der 1950er Jahre sind.

Häufig stellte er seine Aktmodelle mit einer überzogenen Sexualität und mit einstudiert wirkenden Emotionen dar. Seine späteren Werke sind Portraits und Szenen, die dem Manierismus entsprungen wirken, mit länglichen und unproportionierten Körperformen im Stil von Modemagazinen, der Pornografie und anderen kommerziellen Quellen. Currins Werke wurden im Whitney Museum of American Art und im Museum of Modern Art in New York, in der Tate Gallery in London und auf der Biennale di Venezia in Venedig gezeigt. Er lebt und arbeitet in New York.

Hier finden Sie Werke von John Currin, die gerade in internationalen Galerien zum Kauf angeboten werden oder auf Auktionen versteigert wurden, Auktionsresultate sowie eine ausführliche Biografie und weitere Informationen.
envelope Erhalten Sie per E-Mail Market Alerts zu diesem Künstler!  
Kunstwerke zum Verkauf (3)
In Galerien (4)
Händlerliste (4)
Kaufgesuche von Kunsthändlern (2)

Verkaufte Kunstwerke
Auktionsresultate (163)

Kalender
Ausstellungen (2)

artnet Magazin
Artikel (10)

Weitere Informationen
Biografie
Monografien
artnet Analytics Reports
Market Reports
* kostenpflichtiger Service

Kunstwerke zum Verkauf (3)


John Currin, Exhibition View

 

John Currin
Exhibition View
Andrea Rosen Gallery
John Currin, The Penitent

 

John Currin
The Penitent
2005

Adam Biesk Inc.
John Currin, The Jack Ass (Clambake)

 

John Currin
The Jack Ass (Clambake)
Brandler Galleries
Verkaufsresultate (163)  Alles anzeigen
John Currin, Nude with Open Nightie

 

John Currin
Nude with Open Nightie, 2001
ink on paper

 

Details ansehen
John Currin, Woman and Baby

 

John Currin
Woman and Baby, 1993
ink on paper

 

Details ansehen
John Currin, Young Man

 

John Currin
Young Man, 1992
oil on canvas

 

Details ansehen
1962   Born: Boulder, Colorado
1986   MFA Yale University
  BFA Carnegie Mellon University
2011   Gagosian Pop-Up!
2010   Crash Homage to JG Ballard
2010   John Currin New Paintings
2008   John Currin, Sadie Coles HQ, London (England)
2008   Old School, Zwirner & Wirth, New York City, NY
2008   What Is Painting? - Contemporary Art from the Collection, MoMA - Museum of Modern Art, New York City, NY
2006   John Currin, Gagosian Gallery - Madison Avenue, New York City, NY
2004   Santa Fe, NM, SITE Santa Fe Biennial
Now is a Good Time. New York, Andrea Rosen Gallery.
2003   New York, Whitney Museum, John Currin -solo
London, Serpentine Gallery, John Currin -solo
Chicago, Museum of Contemporary Art, John Currin -solo
Paris, FRAC, Les 20 ans des FRAC
Lieber Maler, male mir..., Schirn Kunsthalle, Frankfurt.
2000   New York, Whitney Museum, John Currin -solo
New York, Cheim & Read Gallery-solo
New York, C & M Arts -solo
1999   Los Angeles, Regen Projects -solo
New York, Andrea Rosen Gallery -solo
1998   London, Saatchi Gallery, Young Americans 2: New American Art
1997   London, Tate Gallery -solo
New York, Whitney Museum of American Art -solo
New York, Andrea Rosen Gallery -solo
New York, Museum of Modern Art, Projects 60: John Currin, Elizabeth Peyton, Luc Tuymans
1996   Los Angeles, Regen Projects -solo
1995   London, ICA -solo
Limoges, Fonds Régional d’Art Contemporain du Limousin -solo
New York, Andrea Rosen Gallery -solo
1994   New York, Andrea Rosen Gallery -solo
1993   Biennale de Venise, Italy
1992   New York, Andrea Rosen Gallery -solo
1989   New York, White Columns, (downton alternative space) -solo