Bernard Buffet  (French, 1928-1999) 

whitespace
Bernard Buffet (französisch, 1928–1999) war ein Maler, der für seine expressionistischen Werke bekannt war. Buffet war Mitglied der L'Homme-Témoin, eine Künstlergruppe, die sich von der Abstrakten Kunst abwendete. Buffet wurde in Paris, Frankreich, geboren und besuchte die École nationale supérieure des Beaux-Arts in Paris. Etwa zur gleichen Zeit arbeitete Buffet im Atelier von Eugène Narbonne (französisch, 1885–1966). Als junger, sich durchkämpfender Künstler, wurde Buffet von einem französischen Bild- und Kunsthändler unterstützt, während er an verschiedenen Arbeiten, Porträts, Stillleben, religiösen Werken und Landschaften arbeitete.

Das erste Gemälde des Künstlers wurde 1946 in der Galerie Beaux-Arts in Paris, Frankreich, ausgestellt. In den folgenden Jahren fand mindestens eine Ausstellung des Künstlers pro Jahr statt. Das Magazin Connaissance Des Arts ernannte ihn zur Nummer eins in einer Liste der zehn besten Nachkriegskünstler. Die erste Retrospektive mit Buffets Werken fand 1958 in der Galerie Charpentier in Paris, Frankreich, statt. 1973 wurde in Surugadaira, Japan das Bernard Buffet Museum zu Ehren des Künstlers feierlich eröffnet. Fünf Jahre später wurde Buffet von der französischen Regierung beauftragt, eine Briefmarke zu gestalten, welche das Institut de France und die Pont des Arts abbildet. Seine bekannten Gemälde sind u.a. Tête de Veau (1954), Bouquet (1965), und Still Life (1991).

Buffet nahm an zahlreichen Ausstellungen an verschiedenen Orten teil, einschließlich Einzelausstellungen am französischen Kulturinstitut in Berlin, 1959; im Postmuseum in Paris, Frankreich, 1978 und im Odakyu Museum in Tokyo, Japan, 1955. Neben den Einzelausstellungen nahm der Künstler außerdem an zahlreichen Gruppenausstellungen teil, unter anderem im Salon des Independants in Paris, Frankreich, 1947 und im Salon d'automne in Paris, Frankreich, 1948. Große Retrospektiven seiner Arbeiten fanden an Institutionen wie Galerie Charpentier in Paris, Frankreich, 1958, im Museum of Modern Art in Tokyo, Japan, 1963 und im Seedamm Center in Zürich, Schweiz, 1983, statt. Buffet erhielt viele Auszeichnungen für seine Arbeit, er war seit 1947 Mitglied des Salon d'Automne, er erhielt 1948 zusammen mit Bernard Lorjou (französisch, 1908–1986) den Prix de la critique und wurde 1973 Offizier der Légion d'Honneur. Seine Arbeiten sind Teil von verschiedenen öffentlichen Sammlungen, wie der National Gallery of Canada in Ottawa, Kanada, dem National Museum of Western Art in Tokyo, Japan und dem Cà Ghironda Area Museale in Bologna, Italien. Aufgrund seiner Parkinson Erkrankung konnte Buffet gegen Ende seiner Karriere nicht mehr als Künstler arbeiten. 1999 beging Buffet in Tourtour, Frankreich Selbstmord.

Hier finden Sie Werke von Bernard Buffet, die gerade in internationalen Galerien zum Kauf angeboten werden oder auf Auktionen versteigert wurden, Auktionsresultate sowie eine ausführliche Biografie und weitere Informationen.
envelope Erhalten Sie per E-Mail Market Alerts zu diesem Künstler!  
Kunstwerke zum Verkauf (55)
In Galerien (43)
Händlerliste (21)
Kaufgesuche von Kunsthändlern (4)
In kommenden Auktionen (12)

Verkaufte Kunstwerke
Jüngste Auktionsresultate (6)
Auktionsresultate (9081)

Kalender
Ausstellungen (5)
Auktionen (10)

artnet Magazin
Artikel (2)

Weitere Informationen
Biografie
Monografien
artnet Analytics Reports
Market Reports
* kostenpflichtiger Service

Kunstwerke zum Verkauf (55)

Alles anzeigen   

Bernard Buffet, Two Circus Performers

 

Bernard Buffet
Two Circus Performers
1968

Gallart.com
Bernard Buffet, The Lion Tamer (Le Dompteur)

 

Bernard Buffet
The Lion Tamer (Le Dompteur)
1968

Gallart.com
Bernard Buffet, Bouquet de fleurs

 

Bernard Buffet
Bouquet de fleurs
1964

Auktion: Apr 28, 2014
Bukowskis Stockholm
Details ansehen | Gesamte Auktion
Bernard Buffet, Green butterfly

 

Bernard Buffet
Green butterfly
Auktion: Apr 24, 2014
Bukowskis Helsinki
Details ansehen | Gesamte Auktion
Bernard Buffet, 兩個小丑( 薩克斯風) (Deux clowns, saxophone)

 

Bernard Buffet
兩個小丑( 薩克斯風) (Deux clowns, saxophone)
1989

Auktion: Apr 26, 2014
Christie's (Shanghai) Auction Company Limited
Details ansehen | Gesamte Auktion
Bernard Buffet, Rolls-Royce grise, 1986

 

Bernard Buffet
Rolls-Royce grise, 1986
1937

Auktion: Apr 23, 2014
Fine Art Auctions Miami
Details ansehen | Gesamte Auktion
Bernard Buffet, L'eglise de Beaulon

 

Bernard Buffet
L'eglise de Beaulon
1968

Auktion: Apr 26, 2014
Ise Art Co. Ltd.
Details ansehen | Gesamte Auktion
Bernard Buffet, Paravent (4 works)

 

Bernard Buffet
Paravent (4 works)
Auktion: Apr 26, 2014
Ise Art Co. Ltd.
Details ansehen | Gesamte Auktion
Bernard Buffet, Nature morte aux poires

 

Bernard Buffet
Nature morte aux poires
1982

Auktion: Apr 18, 2014
Mallet Japan
Details ansehen | Gesamte Auktion
Verkaufsresultate (9081)  Alles anzeigen
Bernard Buffet, Bouquet

 

Bernard Buffet
Bouquet, 1985-1990
color lithograph

 

Details ansehen
Bernard Buffet, La nepe

 

Bernard Buffet
La nepe, 1964
lithograph

 

Details ansehen
Bernard Buffet, Le monocycle (+ Le lion; set of 2 from Mon Cirque)

 

Bernard Buffet
Le monocycle (+ Le lion; set of 2 from Mon Cirque), 1968
lithograph

 

Details ansehen
1928   Born in Paris, France
1939   Entered the Lycée Carnot, Paris, France
1943   Expelled from the Lycée Carnot. Started attending an evening class in drawing.
1943   Entered at the Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris, France
1945   Left the École des Beaux-Arts and travelled to Brittany with his mother
1947   Met the writer Pierre Descargues, who became one of his earliest and most ardent supporters, writing the catalogue preface for his first one-man show in 1947
1948   Emmanuel David offered Buffet an exclusive contract with his gallery, shared with art dealer Maurice Garnier
Recipient, Prix de la Critique (Critic's Prize) from the Paris art critics, Paris, France
1955   Elected the most important post-war artist by the art magazine Connaissance des Arts
1958   The New York Times magazine ranked him one of France's Fabulous Young Five alongside such contemporaries as Yves Saint-Laurent
1971   Appointed Knight of the Honorary Legion, France
1973   Bernard-Buffet-Museum is opened in Surugadaira, Japan by the collector Kiichiro Okan
1974   Elected to the Académie des Beaux Arts, Paris, France
1999   Died in Tour, France
2010 - 2011   Bernard Buffet et la Provence, Musée Bernard Buffet, Surugadaira, Japan (solo)
2010   Bernard Buffet : Huiles et aquarelles, Galerie DIL, Paris, France (solo)
Bernard Buffet, Galerie Pascale Froessel, Strasbourg, France (solo)
2009   Bernard Buffet, Centre de la Vieille Charité, Marseille (solo)
2007   Auktion 24, Lehr, Auktionshaus und Galerie, Berlin, Germany
2006   Rétrospective, Gemeentemuseum den haag, La Haye, The Netherlands (solo)
La force de l'art - Superdefense, Galeries naitonales du Grand Palais, Paris, France
2005   Tauchfahrten, Zeichnung als Reportage, Kunsthalle Dusseldorf, Dusseldorf, Germany
1996   Musée des Beaux-arts de Kaoshiung, Taiwan (solo)
1995   The Odakyu Museum, Tokyo, Japan (solo)
1994   Documents Halle, Kassel, Germany (solo)
1993   Gustave Courbet Museum, Ornans, France (solo)
1991   Pouchkine Museum, Moscow, Russia (solo)
Ermitage Museum, St. Petersburg, Russia (solo)
Hyundai Museum, Seoul, South Korea (solo)
1987   The Odakyu Museum, Tokyo, Japan (solo)
1985   Refectoire des Jacobins, Toulouse, France (solo)
1983   Seedamm Cultural Center, Zurich, Switzerland (solo)
1978   The Postal Museum, Paris, France (solo)
1977   Gemeentmuseum, Wieger Deurne, The Netherlands (solo)
1969   Unterlinden Museum, Colmar, France (solo)
1963   The Museum of Modern Art, Tokyo, Japan (solo)
1959   The French Institute, Berlin, Germany (solo)
1958   Retrospective, Galerie Charpentier, Paris, France (solo)
1957   Galerie David and Garnier, Paris, France (solo)
1948   Salon d'Automne, Paris, France
Jeune Peinture Exhibition, Galerie Drouant-David, Paris, France
1947   Salon des Independants, Paris, France
Art Impressions book shop, Paris, France (solo)
  Art Institute of Chicago, Chicago, IL
Hirshhorn Museum and Sculpture Garden, Washington, DC
Museum of Modern Art, New York, NY
Fine Arts Museums of San Francisco, CA
National Gallery of Victoria, Australia
Tate Gallery, London, UK